Das Wunstorfer Musikschulorchester (WMO) ist vom 02.10.2019 bis zum 07.10.2019 in Wunstorfs französische Partnerstadt Flers (Normandie) gereist. Zweck dieser Reise war es, unserer Partnerschaft neue Akzente zu geben und dabei Musiker beider StÀdte in die Partnerschaft einzubinden.
Am 02.10.19 begann die Reise abends um 18.00 Uhr mit 60 SchĂŒlerinnen und SchĂŒlern aus Wunstorf in einem großen Reisebus. Nach einer langen, jedoch auch sehr schönen und lustigen Fahrt kam das WMO am 03.10.19 morgens um 09.30 Uhr am Mont-Saint-Michel an. Dort verbrachten die Jugendlichen den ganzen Tag und hatten Zeit die Insel und die berĂŒhmte Klosteranlage zu erkunden. Neben der Teilnahme an einer Messe mit den Mönchen und Nonnen der FraternitĂ©s Monastiques de JĂ©rusalem, bekamen die jungen Musiker auch eine FĂŒhrung durch das 700 Jahre alte Kloster geboten.
Abends wurden dann die jungen Musikerinnen und Musiker zu ihren Gastfamilien gebracht, wo sie wĂ€hrend der ganzen Zeit des Aufenthaltes mit unglaublicher Gastfreundschaft – vor allem kulinarisch – verwöhnt wurden. Die selbstgemachten CrĂȘpes sind noch heute in aller Erinnerung!
Es hatten sich Familien der SchĂŒler des Conservatoire de Musiquel de Flers-Agglo und vor allem Mitglieder des Partnerschaftsvereins Flers-Wunstorf in Flers bereit erklĂ€rt, die jungen Musiker aus Wunstorf bei sich aufzunehmen.
Neben dem kulturell sehr abwechslungsreich gestalteten Programm hatte das WMO auch noch genĂŒgend Zeit fĂŒr Proben und Konzerte. Es konzertierte unter der Leitung von Elisabet Heineken und Aurel Dawidiuk am 04.10.19 in einem nur dem WMO gewidmeten Konzert in der Eglise Saint Eloi in Caligny und am 06.10.19 in einem gemeinsamen mit den Musikern des Conservatoire  gestaltetem Konzert im Forum in Flers. Das Konzert war ein voller Erfolg und lĂ€sst auf weitere gemeinsame Projekte hoffen. Auf dem sehr vielseitigen Programm des WMO`s standen u.a. die OuvertĂŒre op. 124 von Beethoven, Mozarts Sinfonie in g-Moll Nr. 40 und A Salut tot he Big Bands von Custer.
Ein weiterer Höhepunkt war die soirĂ©e interculturelle am 05.10.19 in den RĂ€umlichkeiten des Conservatoire. An diesem Abend hatten die französischen Gastfamilien ein abwechslungsreiches und schmackhaftes Buffett fĂŒr alle gezaubert. Alle an dem Projekt beteiligten Personen aus Flers waren eingeladen. Nach dem Essen hatte die Leitung des Conservatoire etwas Besonderes vorbereitet: Eine Folk-Band und vier professionelle TĂ€nzerinnen leiteten fĂŒr rund zwei Stunden VolkstĂ€nze aus unterschiedlichen Kulturen an, bei welchen alle gemeinsam tanzten und sehr viel Spaß hatten. Am 07.10.19 starteten alle zur Heimreise und kamen abends wohlbehalten wieder in Wunstorf an.

Ermöglicht wurde dieses einmalige Projekt durch die UnterstĂŒtzung vieler Helferinnen, Helfer, UnterstĂŒtzer und dem großen Engagement der Wunstorfer MusikschullehrkrĂ€fte. FĂŒr den Transport der Instrumente sponsorte uns das Autohaus Trebeljahr einen Ford Transit mit dem alle Instrumente sicher transportieren werden konnten.

Ganz besonderer Dank gilt vor allem Monsieur Jean-Marc Chevallier aus FLERS und dem COMITÉ DE JUMELAGE FLERS – WUNSTORF, Frau Dagmar Geries vom Partnerschaftsverein Wunstorf-Flers e.V. und Madame Elisabeth Marchand, Leiterin des Conservatoires Flers-Agglo fĂŒr ihre große UnterstĂŒtzung.

Abschließend wurde von allen an diesem fĂŒr die Zukunft so wichtigen und verheißungsvollen Beginn einer Vertiefung unserer Partnerschaft beschlossen, den Austausch im kommenden Jahr mit einem Besuch der Musiker aus Flers in Wunstorf fortzusetzen.

 

14. November 2019
Category: Bericht
Musikschule Wunstorf